BORG/McENROE als ZFF-Eröffnungsfilm

Der auf wahren Begebenheiten beruhende Tennis-Thriller BORG/McENROE des Dänen Janus Metz Pedersen eröffnet am 28. September das 13. Zurich Film Festival. Neben dem Regisseur kommt auch Hauptdarsteller Sverrir Gudnason, der Björn Borg verkörpert, als Ehrengast ans Zurich Film Festival.

Wimbledon, 5. Juli 1980: In einem der legendärsten Tennis-Duelle der Sportgeschichte stehen sich die beiden Tennis-Profis Björn Borg und John McEnroe im Final gegenüber. Der 24-jährige Schwede (Sverrir Gudnason), die Nummer eins der Weltrangliste, fühlt sich müde und ausgebrannt. Der 20-jährige New Yorker (Shia LaBeouf) will ihn unbedingt schlagen. In einem der spannendsten Matches der Tennis-Geschichte liefern sich die beiden Kontrahenten einen nervenaufreibenden Abnützungskampf um jeden Punkt.

„Wir sind ausserordentlich stolz, das ZFF erstmals mit einer schwedischen Produktion eröffnen zu dürfen. BORG/MCENROE ist einer der am meisten erwarteten Filme des Jahres, der die Kinogänger weltweit begeistern wird“, betonen die ZFF-Co-Direktoren Nadja Schildknecht und Karl Spoerri. „BORG/MCENROE ist definitiv nicht nur ein Film für Tennis-Fans, sondern ein spannendes Kinoerlebnis für alle.“